Ferienhaus-
Normandie.biz

Sie suchen eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Normandie? Hier werden Sie fündig. Viele attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen in der Normandie stehen Ihnen zur Auswahl. Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten zu Wandern und Radfahren in der Normandie. Testen Sie auch gleich unsere Ferienhaus-Datenbank:

Wandern Normandie
Ferienhaus buchen
Urlaub in der Normandie
Normandie auf einen Blick
Reiseinformationen

Wandern und Radfahren in der Normandie

Per pedes oder per velo

Die Normandie ist ein erstklassiges Terrain für Wanderer. Die Franzosen wandern selbst gern. Das erklärt, warum 1842 gerade in Frankreich die Idee ihren Ursprung nahm, Wanderstrecken zu markieren. Hundert Jahre später wurde ein Konzept daraus und so entstanden die GR und die PR – die Großen und Kleinen Wanderwege: Grand Randonnée und Petit Randonnée.

Radfahrer genießen die Sonne
Den Sommertag genießen
© Dmitriy Shironosov | Dreamstime.com 

Es gibt heute im ganzen Land ein Wanderwegnetz von etwa 180.000 markierten Kilometern. Die Routen mit ihrer jeweiligen Nummer sind in Wanderkarten verzeichnet, die man in Zeitungsgeschäften bekommt. Informationsbroschüren, in denen große und kleine Touren an der Küste oder im Hinterland zusammengefasst sind und die auch Spazierwege beinhalten, sind in jedem Tourismusbüro erhältlich. Die Normandie kann man allein auf zehn großen Fernwanderwegen erkunden. Eine der berühmtesten Strecken ist die GR 223, eine Tour von der Halbinsel Cotentin bis ins Val de Saire. Die hügelige, gut begehbare Landschaft macht auch das Wandern mit Kindern und Hunden leicht.

Doch Frankreich wäre nicht Frankreich, gäbe es nicht auch markierte Genusswanderwege. Die „Route du Cidre“, die an Apfelweinhöfen vorbeiführt oder die „Route du Fromage“, auf der man normannischen Käse beim Hersteller probieren und kaufen kann, sind nur zwei Möglichkeiten eines Feinschmeckerausfluges. Die dazu entsprechend ausgewiesenen, traditionellen Gasthäuser in familiärer Hand und Restaurants mit individuellem Flair sind willkommene Ziele und ein kulinarisches Erlebnis obendrein.

Wandern in der Normandie? Auf jeden Fall!

Die Franzosen sind auch leidenschaftliche Radfahrer. Man trifft sie auf fast allen Nebenstraßen. Es gibt deren viele in der Normandie und sie sind größtenteils kaum befahren. Im Allgemeinen gehen die französischen Autofahrer mit Radlern rücksichtsvoller um  als mit ihren Kfz-Konkurrenten. Gäste des Landes sind in lokalen Fahrradclubs gern gesehen. Adressen hat jedes Tourismusbüro. Wer ohne Fahrrad angereist ist, hat an Bahnhöfen oder in Fahrradgeschäften die Möglichkeit der Ausleihe. Wanderer, Radfahrer und Reiter kommen sich beim Naturerleben nicht in die Quere, die meisten Strecken sind ausreichend breit.



* Foto oben: Kleine Familie im Urlaub © Auremar | Dreamstime.com